Lebenskreis

Sternzeichen Jungfrau als Kind

Sternzeichen Jungfrau

Jungfrau-Kinder sind schon im jüngsten Kindesalter oft sehr typisch für ihr Sternzeichen. So sind oft dreijährige schon richtige kleine altkluge Besserwisser. Dies sorgt dann bei den Erwachsenen für Schmunzeleien, aber man sollte es nicht so einfach abtun, denn hinter diesen Äußerungen steckt oftmals schon eine richtig durchdachte Logik. Wichtig – Jungfrauen haben sehr große Schwierigkeiten zu verlieren. Deshalb ist es von großer Bedeutung dass sich Jungfrau-Eltern mit den kleinen schon frühzeitig auseinandersetzen und ihnen spielerisch vermitteln dass man nicht immer gewinnen kann und eben das Verlieren genauso zum Leben gehört. In der Schulzeit kommen Jungfrauen recht gut zurecht. Meist sind sie recht intelligent und gehen optimistisch an die ihnen gestellten Aufgaben. Leicht haben sie es bei allem, was mit Ordnung und System zu erlernen und zu leisten ist. Künstlerische Kreativität ist ihnen weniger zueigen. Aufgaben, wie das Lernen der Primzahlen oder das Periodensystem faszinieren sie, denn hier gilt das Ordnungsprinzip – fest und kalkulierbar.

Die Teenager – Jungfrau

Auch in diesem Alter fallen die Schule und das Lernen den Jungfrauen-Teenies leicht. Einzige Schwierigkeiten können sich bei Aufgaben die Spontanität, Kreativität und „Freidenkertum“ ergeben. Wissbegierig bleibt die Jungfrau aber auch in diesem Lebensabschnitt. Ihr fragender Verstand sucht in allen nach dem praktischen Sinn einer Sache. Kein Wunder also, dass den Jungfrauen Mathematik und ähnlich logische Fächer liegen. Einen Zugang für philosophische Systeme können sie ebenfalls entwickeln, sofern man sie an diese heranführt. Leider haben Jungfrauen schon in diesem Alter Probleme mit ihren Emotionen offen umzugehen. So schließen sie schwerer Freundschaft als es manch andere Sternzeichen tun. Sie gelten auch nicht als „Frühstarter“ bei der ersten Liebe und ihre Pubertät. Eltern von Kindern anderer Sternzeichen singen da vergleichsweise größere Klagelieder.

Die Jungfrau zwischen 20 und 30

In diesem Lebensabschnitt haben typische Jungfrauen ihre Ausbildung hinter sich – meist eine Gute. Während dieser und ihrer noch jungen Berufstätigkeit agieren sie sehr sorgfältig. Dies trägt zur eigenen Stabilität und zur Förderung eines gesunden Selbstbewusstseins bei. Ihre Tugendvolle Eigenschaft der Ordnungsliebe erleichtert ihnen in vielerlei Hinsicht ihr Berufsleben. Häufig brauchen Jungfrauen für die erste Partnerschaft ein wenig länger als die meisten anderen Sternzeichen. Dies liegt jedoch nicht an einem übermäßigen Freiheitsdrang oder Arroganz – keiner ist gut genug – nein, es liegt vielmehr daran, dass Jungfrauen sehr unsicher sind und viel Bestätigung und Ermutigung brauchen bevor sie sich auf einen anderen Menschen für eine feste Partnerschaft einlassen. Altervorsorgen und Bausparer werden meist in diesem Lebensabschnitt schon abgeschlossen, denn der Traum vom eigenen Heim und der Wunsch nach Sicherheit ist bei den meisten Jungfrauen grundlegend.

Die Jungfrau zwischen 30 und 40

In diesem Alter leben Jungfrauen meist endlich in einer festen Partnerschaft. Hat sie der Partner mit all ihren Schwächen akzeptiert so wird dies wohl von Dauer sein. Die Jungfrau ist in diesem Alter gereift und es fällt ihr nicht mehr so schwer ihre Gefühle zu zeigen. Ihre akribische Sparsamkeit lockert sich hin und wieder durch die Erfüllung kleiner Träume und Wünsche. Dies kann sie ja ruhigen Gewissens auch tun, denn in diesem Alter haben sich die meisten Jungfrauen schon einen gewissen Wohlstand geschaffen.

Die Jungfrau zwischen 40 und 50

Das Elterndasein bestimmt diesen Lebensabschnitt recht stark, denn diesen müssen ja Werte wie Ordnungssinn und Sauberkeit vermittelt werden. Die Jungfrau bereitet aber insgesamt die Kinder gut darauf vor ihre eigenen Probleme des Alttags, den Umgang mit Geld u.ä. vor. Jungfrauen versorgen ihre Sprösslinge jedoch nicht überschwänglich mit sinnlosem Schickschnack vielmehr motivieren sie ihre Junioren selbst Werte zu schaffen. Noch etwas positives: Die leicht negativ wirkenden Eigenschaften klingen so langsam ab.

Die Jungfrau zwischen 50 und 60

Die Sparsamkeit, welche gerade in den jüngeren Jahren oftmals von nahestehenden Personen als Knauserigkeit empfunden wurde, lässt nun ganz deutlich nach. Schließlich hat man einen soliden Wohlstand erreicht – wenn gleich ein Hang zu Reichtum eher selten ist. So können Jungfrau Geborene nun deutlich großzügiger bei ihren Lieben sein und das Eine oder Andere gönnt man sich jetzt auch selbst. Da kann schon mal auch ein wenig Luxus dabei sein. Interessant, dass Jungfrauen in jungen Jahren das für verschwenderisch halten, was sie sich nunmehr gönnen und durchaus auch genießen.

Die Jungfrau über 60

Erdzeichen typisch steht man mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität. Die trifft natürlich für Menschen im Sternzeichen Jungfrau ab 60 immer noch zu – das heißt aber nicht, das man dass Leben nicht genießt. Die Unsicherheit, alles richtig zu machen und dafür höchste Disziplin zu bewahren ist nun verflogen. Ganz im Gegenteil, die Jungfrau wirkt nunmehr viel gelassener – kein Wunder, blickt sie doch auf ein erfolgreiches Leben zurück.

Mehr aus dem Web